Vorbereitungen

Da ich beim Aufräumen und Sortieren meiner Wolle jede Menge Polygarne in allen Farben gefunden habe musste eine Lösung her. Seit Jahren geistert der Gedanke einer Temperaturdecke durch meinen Kopf.

Also habe ich mir einmal Gedanken gemacht wie ich das in die Tat umsetzte. Als erstes in welchen Temperaturschritten messe ich.  Ich habe mich für die 3 Grad entschieden. Dann welchen Wert, Morgens, Abends, Mittags oder Durchschnitt der drei Werte. Da habe ich mich für Mittags entschieden.

Und zu guter letzt wie, stricken oder häkeln. Patchwork oder im Ganzen.  Ich habe mich für das Stricken im Ganzen entschieden. Immer einfach rechte Maschen und pro Farbe 2 Reihen gleich 1 Rippe. Nach Monatsende kommt eine Kontrastfarbe mit rein.

Und so habe ich die Temperaturen aufgeteilt:

Ab -4
-3 bis -1
0 bis 3
4 bis 6
7 bis 9
10 bis 12
13 bis 15
16 bis 18
19 bis 21
22 bis 24
25 bis 27
Ab 28
trennlinie

Jetzt nur noch ausrechnen wieviele Maschen angeschlagen werden müssen. Ich bin bei 365 Tagen und 2 Reihen pro Tag auf die Maschenzahl von 450 gekommen. Ich hoffe das meine Rechnung aufgeht  😀

 

1 Ufo und noch mehr

Ein weiteres UFO ist  gelandet Socken in Größe 40. Vor 11 Jahren angenadelt und nun endlich fertig 😀 Dann noch eine Auftragsarbeit die Weihnachten fertig wurde. Bei dem Pullover waren die Ärmel kaputt. Mit passender Ersatzwolle flugs 2 neue dran gestrickt. Und dann am Neujahrstag dieses schöne Stirnband gestrickt. Anleitung von www.lisiblogt, Wolle aus meinem Stash, Strumpfgarn 4 fädig mit NS 2,5 genadelt

 

Auf sie mit Gebrüll!!

Das Jahr 2018 steht vor der Tür und will rein. Soll es doch kommen. Und eins ist klar, Vorsätze gibt es bei mir nicht. Naja doch etwas bißchen. Ich will endlich meine Ufos abarbeiten und noch weniger Wolle ordern. Mhm, ob es klappt mit der Wolle? Naja mal gucken. Wenn es nicht immer diese Verführungen im WWW gibt 🙁

Aber ich war schon sehr stark in diesem Jahr, es wurden sehr wenige Anleitungen gekauft und das ein oder andere Knäuel weggenadelt. Aber ja dann kommt das aber, war eine Kiste leer musste die doch schnell wieder gefüllt werden. Seufz, am besten die Kisten wandern leer in den Keller.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen da draußen eine schöne Zeit zwischen den Jahren und natürlich ein erfolgreiches, glückliches Jahr 2018

Eure Do

Oh Schreck!

Gestern habe ich mir die Zeit genommen und die letzte Kiste mit Wolle durchgeguckt. Und was findet sich da? Genau 6 angefangene Socken und 2 schon fertige Socken 🙂 und dann ist da noch die Decke aus Sockenwollreste und die Granny Decke und zwei Tücher und ein Pullover.  Also werde ich den Dezember jetzt unter dem Motto “ Es muss mal was fertig werden“ stellen. Ich hoffe das mir nicht noch was tolles vor die Augen kommt was ich unbedingt Nadeln muss… Achja jetzt weiß ich auch wo alle meine Strumpfnadeln geblieben sind und ich Dussel habe noch zwei Paar neue gekauft.

Lange nicht mehr da aber ich habe ordentlich genadelt

Hier ein paar Bilder von meinen letzten Arbeiten.