Vorbereitungen

Da ich beim Aufräumen und Sortieren meiner Wolle jede Menge Polygarne in allen Farben gefunden habe musste eine Lösung her. Seit Jahren geistert der Gedanke einer Temperaturdecke durch meinen Kopf.

Also habe ich mir einmal Gedanken gemacht wie ich das in die Tat umsetzte. Als erstes in welchen Temperaturschritten messe ich.  Ich habe mich für die 3 Grad entschieden. Dann welchen Wert, Morgens, Abends, Mittags oder Durchschnitt der drei Werte. Da habe ich mich für Mittags entschieden.

Und zu guter letzt wie, stricken oder häkeln. Patchwork oder im Ganzen.  Ich habe mich für das Stricken im Ganzen entschieden. Immer einfach rechte Maschen und pro Farbe 2 Reihen gleich 1 Rippe. Nach Monatsende kommt eine Kontrastfarbe mit rein.

Und so habe ich die Temperaturen aufgeteilt:

Ab -4
-3 bis -1
0 bis 3
4 bis 6
7 bis 9
10 bis 12
13 bis 15
16 bis 18
19 bis 21
22 bis 24
25 bis 27
Ab 28
trennlinie

Jetzt nur noch ausrechnen wieviele Maschen angeschlagen werden müssen. Ich bin bei 365 Tagen und 2 Reihen pro Tag auf die Maschenzahl von 450 gekommen. Ich hoffe das meine Rechnung aufgeht  😀

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.