Flauschige Jacke für den Herbst

Wenn man seine körperlichen Bedürfnisse irgnoriert dann hat das seinen guten Grund 😀
Nachdem ich den lila Streifen fertig hatte bemerkt ich das ich mal ganzzzzzzzzzzzzz dringend musste. Also irgendwie habe es geschafft ohne großes Drama ins Bad zu kommen. Auf den Weg zurück zu meiner Wolle merkte ich, ich habe Hunger und Durst. Mal eben schnell abbiegen und in der Küche was eßbares organisieren. Also alles abgedeckt und auf die Nadeln los…äh nee da war noch was. Irgendwie bekam ich Schmach. Und stelle fest: Man kann locker 4 Stunden ohne aushalten. Aber nun muss ich mal nach draußen…und nun sitze ich hier und suche mein Handy. Öhm..ich habe sogar mein Läpi und Handy mit eingegrabben …aber das Stricken der Jacke macht grade einen riesen Spaß und 1 Stunde habe ich noch bevor meine Pflichten mich rufen.

Die Anleitung ist aus der neuen Sabrina, die Wolle Clou von Junghans-Wolle

Endlich

meine kuscheljackehat der dicke Bobbel von Drops Wolle Vivaldi seine Bestimmung gefunden. Mit Drops Fabel in Hellgrau verstrickt. Anleitung aus dem Buch“ Mit dicker Wolle schnell gestrickt“

zwei große Projekte am Start

Da ich noch so viel Polywolle über habe kam mir der Gedanke, diese zu Granny Decken zu verarberbeiten. Meine große Tochter wünschte sich Lilatöne, meine Lütte Grün- und Pinktöne. Und so sehen die ersten Grannys aus:

des Möbels neue Kleider

StuhlsockeIrgendwo mal gesehen und für gut befunden: Stuhlsocken.

Hierfür habe ich ein Rest Sockenwolle 6fädig genommen. Mit einem Nadelspiel 2,5 40 Maschen angeschlagen, 30 Reihen im Bundmuster  3 rechte M und 1 linke M, stricken, dann die Abnahme. 5+4 M zusammen auf jeder Nadel, 3 Reihen stricken, 4+3 M auf jeder Nadel zusammen, 2 Reihen stricken, 3+2 M auf jeder Nadel zusammen, 1 Reihe stricken, 2+1 M zusammen, Faden abschneiden und  durch die restlichen 8 Maschen fädeln, zusammenziehen und vernähen. Fertig sind die Socken für den Stuhl oder für die Bank.

und noch etwas neues

marktfrauenhandschuhe matjetzt habe ich mich mal an ein Paar Fingerhandschuhe ran getraut. Aus dem einen Paar sind jetzt zwei geworden und das dritte Paar wird noch heute angenadelt 😀

Diese sind für Mathilda

 

 

 

und diese für Johannamarktfrauenhandschuhe jo

 

 

 

 

 

 

geldbörseund dann noch eine Geldbörse gehäkelt

 

 

 

 

 

 

und zwei Körbe, die ich für 50 Cent bei Kik körbeergattert habe, aufgehübscht